Cape Coral - die Geschichte

Süd/West Florida (die Gegend südlich von Tampa an der Golfküste) wurde von indianischen Ureinwohnern vermutlich vor 10.000 Jahren besiedelt. Die Calusa gaben dem Caloosahatchee River, der Cape Coral von Fort Myers trennt, seinen Namen, wobei Hatchee Fluss bedeutet. 1521 landete Juan Ponce de Leon an der Ostküste Floridas und nahm Florida für Spanien in Besitz. Er soll bei einem Gefecht mit Calusa Indianern auf Pine Island tödlich verwundet worden sein. Mitte des 18. Jahrhunderts waren die Calusa ausgerottet. 1821 kauften die Vereinigten Staaten Florida von den Spaniern. Um 1920 versuchte die Regierung durch Land-Schenkungen das Gebiet "auf der anderen Seite des Flusses" zu besiedeln, mit wenig Erfolg. Das Leben war zu beschwerlich, man hatte mit Mücken, Schlangen, Pumas und Ungeziefer zu kämpfen.
Die Vision ...
1957 gründeten die Brüder Jack und Leonard Rosen die GAC (Gulf American Corporation) und erwarben für ca. 680.000 $ die gesamte Halbinsel, um aus diesem Urwald durch Schaffung eines Kanalnetzes ein Waterfront Wonderland zu machen, eine "Master planned Community" für Wassersportler und Golfer. Sofort wurde in ganz Amerika für Baugrundstücke und Häuser geworben. Es begann eine riesige Erdbewegung "auf der anderen Seite des Flusses", eine Stadt, durchzogen von Kanälen und Seen, viele direkt oder durch Schleusen mit dem Meer, dem Golf von Mexiko, verbunden, entstand. Ein Yachthafen wurde ausgebaggert und mit der ausgehobenen Erde wurden die Grundstücke aufgeschüttet, um eine Mindesthöhe von 5 Fuss, 6 Inches über dem Meeresspiegel zu haben.
Viele Schwierigkeiten mußten überwunden werden und die ersten Häuser entstanden am Famingo Drive und Riverside Drive. Mit Bussen und Autos und sogar mit Flugzeugen wuren die Interessenten aus aller Welt nach Cape Coral gebracht. Auf dem heutigen Del Prado Blvd. entstand eine provisorische Start- und Landebahn.
1964 wurde die Cape Coral Bridge eingeweiht, die direkte Verbindung nach Fort Myers über den Caloosahatchee. 1970 bekam Cape Coral Stadtrechte. Heute kann man sagen, dass die Vision der Brüder Rosen wahr wurde. Cape Coral hat mit ca. 640 km an Wasserstraßen und Kanälen das größte Wasserkanalnetz einer Stadt weltweit. Cape Coral, eine moderne, interessante Stadt mit ca. 180.000 Einwohnern, ist ein idealer Ferienort für Wassersportler, Golfer oder einfach zum Ausruhen am Pool oder an einem der weissen Sandstrände in der näheren Umgebung. Es gibt mehrere Golfplätze, Tennisanlagen, Parks, einen kleinen Strand, Marinas, Yachthafen, Boot Slips. Die Stadt hat eine gute Anbindung an die Interstate 75. Der Flughafen RSW Fort Myers ist von Cape Coral ca. 30 Auto-Minuten entfernt.

Natürlich bleibt die absolute Attraktivität die Möglichkeit, vom Meer mit dem Boot direkt bis zum eigenen Haus, der "Villa Palma" zu fahren.

Cape Coral ist "A Boater's Dream - a Waterfront Wonderland"

Ein Florida-Urlaub ist erst mit Boot perfekt !